Archiv der Kategorie: Allgemein

In dieser Kategorie findest Du Beiträge, die in keine andere Kategorie passen.

Endlich wieder Online sein

Nochmal in eigener Sache:

Bei mir war der Weihnachtsmann dieses Jahr schon früher da und hat die Geschenke gebracht. Er hatte sich als Unitymedia-Techniker verkleidet und es gab eine Connect-Box, schnelles Internet und endlich wieder Telefonanschluss.

Alles läuft seit ein paar Tagen völlig problemlos. Internet und WLAN sind etwa zehnmal schneller als vorher. Alles wieder gut.

Einfach mal Offline sein

In eigener Sache:
Letzte Woche hatte ich unfreiwillig die Gelegenheit, die Abende mal wieder ohne schnelles Internet zu verbringen. Nachdem seit Dienstag weder Telefon noch DSL funktionierte (O2 hat es bis heute nicht geschafft, die Leitung wieder in Ordnung zu bringen!) und auch das Datenvolumen auf dem Handy verbraucht war, war plötzlich wieder Zeit zum Lesen, Aufräumen und Musik hören.

Nun, inzwischen kann ich wieder an der Onlinewelt teilhaben, der Techniker von Unitymedia hat gute Arbeit geleistet und ich telefoniere und surfe nun über das Kabelnetz.

Internet und WLAN sind dank der neuen ConnectBox wesentlich schneller als vorher.Wenn also noch jemand einen alten TP-Link WLAN-Router braucht, ich hätte da einen übrig 😉

Fair lesen! Warum Raubkopien uncool sind

Wer hat es nicht schon mal gemacht? Statt das neue eBook zu kaufen lieber eine Weile
auf ominösen Seiten herumsuchen und schon kann man sich das Buch ‚kostenlos‘ herunterladen.
Warum das nicht fair gegenüber den Autoren ist und warum Du statt der nächsten Packung Zigaretten oder dem nächsten Kaffee-to-go lieber die paar Euro in einen ehrlichen Kauf investieren solltest, kannst Du in Annika Bühnemanns neuem Blogbeitrag hier nachlesen:
Vom Schreiben leben

Ich finde, Annika spricht uns Autoren hier wirklich aus dem Herzen und ihren Ausführungen habe ich an dieser Stelle nichts hinzuzufügen!
Unbedingt lesen!

Danke!
Andreas

Auf geht’s zum NaNoWriMo 2015

Dieses Jahr versuche ich mich auch mal beim NaNoWriMo – dem National Novel Writing Month.

Bei diesem Wettbewerb ist das Ziel, in den dreißig Tagen des Monats November einen Roman von mindestens 50.000 Worten Länge zu schreiben.

Einen Titel und eine grobe Idee habe ich schon im Kopf – weiß allerdings nicht, ob das für einen ganzen Roman ausreicht. Wir werden ja sehen.