Archiv der Kategorie: Bücher

In dieser Kategorie geht es um meine Bücher.

Fair lesen! Warum Raubkopien uncool sind

Wer hat es nicht schon mal gemacht? Statt das neue eBook zu kaufen lieber eine Weile
auf ominösen Seiten herumsuchen und schon kann man sich das Buch ‚kostenlos‘ herunterladen.
Warum das nicht fair gegenüber den Autoren ist und warum Du statt der nächsten Packung Zigaretten oder dem nächsten Kaffee-to-go lieber die paar Euro in einen ehrlichen Kauf investieren solltest, kannst Du in Annika Bühnemanns neuem Blogbeitrag hier nachlesen:
Vom Schreiben leben

Ich finde, Annika spricht uns Autoren hier wirklich aus dem Herzen und ihren Ausführungen habe ich an dieser Stelle nichts hinzuzufügen!
Unbedingt lesen!

Danke!
Andreas

NaNoWriMo Update: Die vierte Woche – Finale

NaNo-2015-Winner-Banner

Ja, ich habe es tatsächlich geschafft! Mit 52.089 Wörtern, die ich im November geschrieben habe, habe ich nicht nur den NaNoWriMo 2015 gewonnen, sondern jetzt auch ein fertiges Manuskript für einen ‚veganen Kriminalroman mit Kater‘ in der Schublade!

Ganz ehrlich, ich habe am Anfang selbst nicht geglaubt, dass ich das schaffen werde. Aber in der letzten Woche lief es wie erwartet wieder besser. Man kennt seine Charaktere und weiß, zu welchem Ziel die Geschichte geführt werden soll. Dann schreibt es sich zum Teil wie von selbst. Und schon war die Woche um und das Soll erfüllt.

Nur, was mache ich jetzt mit der ganzen freien Zeit, in der ich nun nicht mehr schreiben muss? Ach ja: Küche aufräumen, Wohnung putzen, Wäsche waschen, mal wieder ausschlafen…

Herzlichen Glückwunsch an alle Mitschreiber, die es ebenfalls geschafft haben und viel Glück an alle Mitschreiber, die noch am Schreiben sind. Ihr kriegt das auch noch hin!

NaNoWriMo Update: Die dritte Woche

Nachdem diese Woche außerhalb des NaNoWriMo mehr schlecht als recht verlief, habe ich auch fast nie das tägliche Soll geschafft. Dadurch, dass ich am Samstag gar nicht schreiben konnte, war mein schwer erkämpfter Puffer leider aufgebraucht. Zum Glück lief es heute wieder ganz gut und ich hatte genug Zeit, um Stoff für einen Tag Puffer zu schreiben. Mit 38.170 Wörtern bin ich also wieder ganz gut dabei.

Positiv ist zu vermerken, dass sich die Geschichte ganz gut entwickelt hat und den Plot für den Rest des Krimis habe ich auch schon im Kopf. Angst, dass mir der Stoff kurz vor Schluss noch ausgeht, habe ich jetzt nicht mehr.

Und nun freue ich mich auf die vierte und letzte Woche im NaNoWriMo!