Online Lernen Teil 2 – FutureLearn

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle das tolle Angebot einer deutschen Universität vorstellen. Aber deren Stabsstelle hat mir leider untersagt, ihr Logo für den Link zu verwenden, und so gibt es statt dessen nun einen anderen Lerntipp: FutureLearn!

FL_logo_RGB

Diese noch relativ neue Plattform aus Großbritannien hat sich auf kostenlose Kurse spezialisiert, die von namhaften Universitäten aus aller Welt angeboten werden.

FutureLearn ging zwar erst Ende 2013 an den Start, hat aber bereits über 3 Millionen Lernende und über 300 Kurse zur Auswahl, die alle von Universitäten oder anderen Bildungseinrichtungen betreut werden. Die Teilnahme ist immer kostenlos. Wer allerdings nach Abschluss ein Teilnahmezertifikat will, muss dies käuflich erwerben.

Das Angebot bietet zwei Besonderheiten:

  • Die Kurse sind als zeitlich begrenzte und begleitete Angebote ausgelegt. In einem Zeitraum von meist zwei bis acht Wochen nach dem offiziellen Starttermin werden die Teilnehmer motiviert und intensiv betreut. Hat man sich in einen Kurs eingeschrieben, kann man ihn jedoch auch noch später nachholen. Außerdem werden die Kurse regelmäßig wiederholt.
  • Die Kurse leben vom Mitmachen. In jeder Lektion sind die Teilnehmer aufgefordert, sich untereinander im internen Forum auszutauschen. Das wird eifrig genutzt und es herrscht ein freundlicher Umgangston. Teilnehmer aus aller Welt machen mit. Englische Sprachkenntnisse sind dabei allerdings vonnöten.

Zum Schluss wie immer noch drei Perlen aus dem Angebot:

  • Mindfulness – Der Kurs über Achtsamkeit der Monash University aus Australien.
  • Cyber Security – Sicherheit im Netz, moderiert von Cory Doctorow.
  • Introduction to Dutch – Warum nicht mal etwas Holländisch lernen? Von der Uni Groningen.

Vorteile:
+ Universitätsqualität
+ Kostenlose Teilnahme
+ Interessante Kurse

Nachteile:
– Teilnahmezertifikat nur gegen Bezahlung
– rein englischsprachiges Angebot

Das war es für dieses Mal. Habt ihr auch schon Onlinekurse besucht?
Dann schreibt mir doch unten in den Kommentaren von euren Erfahrungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.